Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Maklervertrag

Mit Inanspruchnahme der Maklertätigkeit bzw. Aufnahme von Verhandlungen mit dem Verkäufer aufgrund unseres Angebots kommt der Maklervertrag mit dem Kaufinteressenten zu den nachfolgenden Bestimmungen zustande.

 

2. Angebot

Das Angebot versteht sich freibleibend und unverbindlich und ist nur für den Adressaten bestimmt. Zwischenverkauf bleibt vorbehalten.

 

3. Doppeltätigkeit

Der Makler ist berechtigt, für beide Seiten eines beabsichtigten Kaufvertrags provisionspflichtig tätig zu werden.

 

4. Provision

Mit rechtswirksamem Abschluss des Kaufvertrages entsteht der Honoraranspruch des Maklers in Höhe von 3,57% inkl. MwSt., soweit nicht das Angebot einen anderen Provisionssatz ausweist. Der Provisionsanspruch entsteht auch dann, wenn der Auftraggeber den erhaltenen Nachweis an einen Dritten weitergibt und dieser den Kaufvertrag abschließt. Die Provision errechnet sich aus dem Kaufpreis, bzw. dem Gesamtwert des Vertrages einschließlich etwaiger Einrichtungsablöse, Hypothekenübernahme, etc.

Die Honorarforderung wird mit dem Abschuss des Kaufvertrages zur Zahlung fällig.

 

5. Beurkundung

Der Makler hat Anspruch auf Teilnahme am Beurkundungstermin und auf eine Ausfertigung der Kaufurkunde.

 

6. Haftung

Unsere Objektangebotsdaten basieren auf uns erteilte Informationen. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit können wir deshalb nicht übernehmen. Irrtum behalten wir uns vor. Es obliegt dem Kunden, diese Angaben auf deren Richtigkeit und Vollständigkeit hin zu überprüfen.

 

7. Haftungsbegrenzung

Die Haftung des Maklers wird auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten begrenzt, soweit der Kunde durch das Verhalten des Maklers keinen Körperschaden erleidet, oder sein Leben verliert.

 

8. Verjährung:

Die Verjährungsfrist für alle Schadensersatzansprüche des Kunden gegen den Makler beträgt 3 Jahre. Sie beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem die die Schadenseratzverpflichtung auslösende Handlung begangen worden ist. Sollten die gesetzlichen Verjährungsregelungen im Einzelfall für den Makler zu einer kürzeren Verjährung führen, dann gelten die gesetzlichen Verjährungsregeln.

 

9. Verbraucherinformationen:

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: ec.europa.eu/consumers/odr